Start » Markenberatung

Kategorie: Markenberatung

Case-Study-Cobiax

Brand Identity Relaunch:

Case Study Cobiax

Neue Positionierung

Sloganentwicklung

Der alte Slogan „Cobiax. Betondecken leicht gemacht.“ fokussiert nur auf den direkten Produktnutzen, der primär auf eine Zielgruppe anspricht: Die der Tragwerksplaner („Statiker“), die nur selten die Letztentscheidung für eine Bauweise auslösen.

enge Fokussierung auf eine Teilzielgruppe

Für Nicht-Insider ist die Leichtigkeit bei Gebäuden auch kein einsichtiger Vorteil (im Gegensatz z.B. zu Flugzeugen); der Laie geht in der Regel davon aus, dass Gebäude sicherer/“massiver“ sind, je schwerer sie sind.

Der Slogan „Betondecken leicht gemacht“ löst zudem – zumindest in der Deutsch-Schweizerischen Ausgangsversion – eine Irritation aus: „Leicht gemacht“ kann im Deutschen auch „einfacher“ bedeuten. Die Implementierung von Cobiax Hohlkörpersystem ist zwar unproblematisch, aber einfacher als eine Massiv-Betondecke ist sie nicht.

Neben der Gewichtsreduzierung der Decke bietet die Cobiax Technologie noch einen weiteren Vorteil: Sie erlaubt größere Spannweiten der Decken bei gleichem Deckengewicht; d.h. es müssen weniger „Stützen“ im Gebäude geplant werden. Dieser Aspekt ist interessant für die Entscheiderzielgruppen Architekten, Bauherren und Bauunternehmen.

neue Positionierung

Neuer Slogan

Aus dieser neuen Positionierung heraus entwickelt Lünstroth einen Slogan, der genau diesen übergreifenden Nutzen verspricht: „Cobiax. weite Räume“

Neues Logo

Logoentwicklung

Logo verschlankt

Das bislang eingesetzte Logo ist schnell erkennbar und gut lesbar. Es drückt jedoch nicht die primären Nutzen der Cobiax Technologie aus: Gewichtsreduktion und elegantere Konstruktion.

Logoentwicklung: altes Logo
Logo bis 2018

Lünstroth entwickelt daher ein neues Logo, das jedoch ein eigenständiges Merkmal des bisher eingesetzten Logos übernimmt, um eine starke Wiedererkennung zu gewährleisten – die typische Verlängerung des X.

Interkulturelle Markenführung

Brand Design Entwicklung
transkulturell: duale Logoführung

kulturübergreifendes Brand Design

Für die Kommunikationsmittel entwickelt Lünstroth eine multinationale Verwendung des Logos und der Markentypik.

Während im asiatischen Raum das Unternehmenslogo traditionell im oberen Bereich des Kommunikationsmittels erwartet wird, ist die klassische visuelle Platzierung des Logo in westlichen Ländern im unteren Bereich gelernt.

Diese international unterschiedlichen Logoplatzierungen kombiniert die Lünstroth Markenagentur und entwickelt eine visuelle Markenführung mit zwei möglichen Logoplatzierungen, die auch kombinierbar sind.

Diese duale Logoplatzierung unterstützt auch eine schnelle Vertrauensbildung gegenüber der Marke, da sie insbesondere in „neuen“ Zielgruppen durch die gleich zweifache Ansicht des Logos in unterschiedlicher Gestaltung (positiv auf weiß und negativ auf Cobiax-Blau) schnell Bekanntheit aufbaut.

 

Stärkung des Markenwerts „Sicherheit“

Verstärkung des Markenwerts „Sicherheit“: Image-Video

Jede neue, revolutionäre Technologie trifft auf Skepsis: Warum vom bewährten abweichen? Ist die neue Technik so viel besser?

Im Falle der Cobiax-Hohlkörpertechnologien ist die Kernfrage: Ist die Technik genauso sicher wie eine Massiv-Decke?

Dieser Skepsis begegnet Lünstroth mit dem Verweis darauf, dass sich Hohlkörpertechnik seit Milliarden entwickelt hat und sich überall – auch in der Natur – millionenfach bewährt hat. Hohlkörper sind ein organisches, überlegenes Prinzip. Cobiax hat dieses Prinzip nicht neu erfunden, sondern für die Entwicklung moderner Bauweisen perfektioniert.

So bekommt die Marke eine historische Heimat und die Verwender können sich sicher sein, auf eine bewährte Technologie zu setzen. Zugunsten von Rentabilität, Standfestigkeit und Nachhaltigkeit.

Multinationale Website, amp-beschleunigt

Cobiax stärkt die internationale Präsenz der Marke und die hohe Verfügbarkeit der Cobiax Produktlinien weltweit.

Die Website – entwickelt und programmiert von Color & Code – besticht durch die durchgängige Amp-Programmierung auch für den Desktop-Bereich. 

Selbst aufwändige erklärende Animationen und Filmsequenzen laden ohne Latenz – alle Inhalte sind blitzschnell international verfügbar.

Das Brand-Design mit der typischen Winkelführung ist konsequent umgesetzt.

Markenentwicklung

Entwicklung von Marken und Namenssystemen

In enger Kooperation mit den Auftraggebern schlägt Lünstroth Produktnamen vor, die sich in die Markenarchitektur einpassen und entweder eine eigene Markenkraft entwickeln oder sich der Dachmarke als technische Bezeichnung unterordnen.

Neben den produktspezifischen Bezeichnungen entwickelt Lünstroth Technologie-Marken, die ganze Sortimente auszeichnen und so positiv vom Wettbewerb abgrenzen.

 

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt Lünstroth rechtssichere Namings, Unternehmens- und Produktmarken. Dabei sind die weitreichenden Kenntnisse des internationalen Markenrechts, das Verständnis für den geforderten positiven Assoziationsgehalt der Marke und die optimale Einpassung in die vorhandene Markenarchitektur eines Unternehmens von großem Vorteil.

Eine gute Markenentwicklung ist wichtiger denn je. Im Gegensatz zu Produktbezeichnungen aus Ziffern und Buchstabenfolgen, wie sie häufig im Automotive- und Zuliefersektor vorkommen, können griffige Produktbezeichnungen mit emotionalem Touch die Wettbewerbsposition deutlich verbessern.

 

Die Gestaltung eines Logos ist für die Schutzfähigkeit der (stärkeren) Wortmarke zunächst einmal unerheblich. Relevant ist dagegen der Wortstil.

Um Entscheidern die Wahl zwischen unterschiedlichen Alternativen zu erleichtern, kann es aber sinnvoll sein, die Markenkandidaten in einem frühen Stadium konzeptionell zu gestalten.

Handelsmarken & Private Label

Die Agentur entwickelt auch Eigenmarken und komplexe Eigenmarkenwelten für den Handel. Lünstroth beschränkt sich hierbei nicht auf die schlichte Markenentwicklung, sondern gestaltet die rationale und emotionale Welt rund um die Marke und ihr Versprechen.

 

Der Aufbau von Markenwelten ist gerade dann wichtig, wenn die Eigenmarke nicht im unteren Preissegment platziert ist, sondern im Mittelpreis- und vor allem im Premium-Preissegment. Denn gerade in diesem Bereich ist es für Handelsmarken schwer, sich gegen die klassischen Marken durchzusetzen.

Lünstroth entwickelt hier Markenwelten, die den Vergleich zu klassischen Industriemarken nicht zu scheuen brauchen.

Rechtssicherheit auch auf Export-Märkten

Wer Marken entwickelt, sollte die rechtlichen Kriterien für einen möglichst weitgehenden Schutz bis ins kleinste kennen.

Denn Marken ohne großen Schutzumfang sind ohne Wert im Wettbewerb; sie sichern zwar die Benutzbarkeit, können jedoch ihre eigentliche Kraft (z.B. Blockade des Wettbewerbs im Internet) nicht nutzen.

Lünstroth berücksichtigt darum schon in der Entwicklungsphase die international unterschiedlichen Regeln für den späteren Markenschutz und bietet so ein Höchstmaß an langfristiger Rechtssicherheit.